Sinnliche Ziele, die es dir leicht machen

Sinnliche Ziele, die es dir leicht machen

Du möchtest trotz viel Stress einen kühlen Kopf bewahren und schnell entscheiden können, was du möchtest? Ein kleiner Wegweiser zu sinnlichen Zielen.

Bei mir hat sich in den letzten Wochen einiges verändert.
Ich bin nach Fürth gezogen und habe festgestellt, dass hier wirklich alles ein bisschen anders ist als in Nürnberg. Ich habe eine wunderschöne Altbau Wohnung mit Stuck und hohen Decken zusammen mit meinem Freund bezogen und das gibt mir gerade ein unglaubliches Gefühl der Freiheit. Auch wenn noch nicht alles perfekt eingerichtet ist, bekomme ich durch die Größe und Helligkeit der Räume einen richtigen Motivations-Kick. Den brauche ich gerade für die Shimmy Hafla. Außerdem funktioniert nach einem kleinen technischen Ausfall meine Homepage wieder.
Puh… ganz schön viel los. Einiges habe ich geplant, anderes kam einfach mit dazu.
Um nicht den Überblick zu verlieren, gibt es einen guten Weg, um mir klar zu werden, was ich gerne möchte:

 

Wie möchte ich mich dabei fühlen?

Denn häufig denken wir, dass wir etwas wollen (das Auto, den Job, die Liebe) und wenn wir es erreicht haben, dann fühlen wir uns einfach nur leer. Oder sogar frustriert.   Danielle LaPorte entwickelte das Konzept Desire Map, das es dir einfacher macht. Sie macht es einfach anders herum:

  1. Du erstellst eine Liste von Gefühlen, die du in den verschiedenen Bereichen deines Lebens (Job, Sozialer Bereich, Liebe, Kreativität) fühlen möchtest.
  2. Danach sortierst du sie nach Wichtigkeit und prüfst immer wieder ob das auch stimmt.
  3. Das Ganze ist ein Prozess und kann auch mehrere Wochen dauern, bis du die 3-5 wichtigsten Gefühle herausgefiltert hast.
  4. Das sind dann die, die du am liebsten in deinem Leben haben möchtest. Die Frage ist immer wieder: Wie möchtest du dich fühlen?
  5. Sobald du dir darüber im Klaren bist, schaust du dir an, mit welchen Aktionen oder Menschen du diese Gefühle bekommen kannst.

Mein Herzenswünsche Coaching ganz exklusiv für dich! Bis 31.1.17 gibt es einen Neujahres Rabatt


Mal ein Beispiel: Du möchtest dich geborgen fühlen? Dann wäre es gut, dich mit Menschen zu umgeben, die dir dieses Gefühl vermitteln.

Und es macht Sinn, dass du dir Erlebnisse schaffst, in denen dies möglich ist. Also eher kein Bungee Jumping… oder vielleicht doch, wenn du dich dabei geborgen fühlst, weil du es schon so oft gemacht hast.   Am Anfang ist das erstmal schwer. Herauszufinden, was denn im eigenen Leben wichtig ist…und wie du dich fühlen möchtest. Aber nach ein bisschen Gewöhnung, wirst du es nicht mehr missen wollen. Denn durch deine 3-5 Core Desire Feelings, die übrigens auch immer wieder geändert werden können, hast du eine sehr gute Orientierung für Entscheidungen. Du kannst dich bei jeder Entscheidung fragen, ob sie dich so oder so fühlen lässt. Oder ganz bewusst Erlebnisse planen, die dich richtig gut fühlen lassen. Du wirst sehen, dann kommt eine ganz andere Qualität in dein Leben und alles fließt!

Ich möchte gerne von deinen Erlebnissen wissen.

Wie möchtest du dich fühlen? Und was gibt dir gerade schon dieses Gefühl in deinem Leben? Ist dieses Konzept für dich sinnvoll oder zu fern? Erzähle mir davon (indem du auf antworten klickst).

Ich freue mich auf deine Erfahrungen!

Deine Daya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.