Frauenpower am Weltfrauentag

Frauentag_Zetkin_Clara

Heute ist Weltfrauentag und definitiv ein Grund zu feiern – egal ob Frau oder Mann…ich möchte mir mit dir in diesem Jahr bewusst machen, dass es wichtig ist, für seine Rechte und für sich selbst einzustehen.

Doch was steckt denn eigentlich hinter dem Internationalen Frauentag?

So einiges haben wir der Bewegung zu verdanken, die am 8. März 1911, dem ersten Frauentag startete. Sowohl im Deutschen Reich, als auch in Österreich, Dänemark, der Schweiz und in den USA gingen tausende von Frauen auf die Straße, um für ihre Rechte zu kämpfen. Bei der Umsetzung in Deutschland spielten dabei die Sozialdemokratinnen Clara Zetkin und Käte Duncker eine wichtige Rolle. Das Ergebnis war ein entscheidender Schritt in Richtung Emanzipation: das Frauenwahlrecht.

In einer Resolution wurde folgendes festgehalten:

„Die Forderung nach dem Frauenwahlrecht ist die notwendige Folge der durch die kapitalistische Produktionsweise bedingten wirtschaftlichen und sozialen Umwälzung, die die Stellung der Frau von Grunde aus umgewandelt hat. Zehn Millionen Frauen, die im gesellschaftlichen Produktionsprozess tätig sind, die Millionen Frauen, die als Mütter Gesundheit und Leben aufs Spiel setzen, die als Hausfrauen die schwersten Pflichten übernehmen, erheben mit allem Nachdruck Anspruch auf soziale und politische Gleichberechtigung.“

Obwohl der Internationale Tag der Frauen in der Nazi Zeit verboten und in der jungen Bundesrepublik in Vergessenheit geraten war, rückt er jetzt wieder in den Fokus. 2017 wird er wieder mit Veranstaltungen, Demos und Feiern begangen mit dem Motto „Wir verändern!“.

Gleichberechtigung und selbstbewusst für die eigenen Rechte einzutreten, sind immer noch wichtige Themen.

Aber das funktioniert nur, wenn ich auch weiß, was ich will und welches Leben ich leben möchte. Für mich hat das ganz viel damit zu tun, wie gut ich mich selbst kenne und mich selbst ermächtige, Entscheidungen zu treffen.

Und das beginnt mit meinem eigenen Körper, mit meinen Emotionen und meinem Geist.

Das ist auch der Grund für meine Arbeit als Tänzerin, Tanzlehrerin und Coach. Es geht mir darum, Frauen (und auch Männer) zu ermächtigen, ihr Selbstbewusstsein wieder zu entdecken und durch die Körperarbeit die wahren Emotionen zu spüren – und damit besser umgehen zu können. Denn das Leben passiert mir nicht, sondern ich habe es selbst in der Hand.

Bewegung und Tanzen ist für mich ein Akt der Selbstliebe, durch den ich etwas in der Welt verändere.

Und du kannst das auch!
In fast genau zwei Monaten, am 8. Mai startet mein 10er Kurs Experimental Oriental Dance – Essentials and more in Nürnberg. Aufgrund der hohen Nachfrage an meinen Kursen, solltest du dich frühzeitig anmelden.

Wenn du den frischen Frühlingswind und die Energie aus dem Frauentag nutzen möchtest, dann kannst du dich jetzt per Email (klicke hier) anmelden. Gerne kannst du den Kurs auch verschenken! Passend zum Internationalen Frauentag.

•In diesem Kurs lernst du deinen Körper immer besser kennen, schätzen und spüren.
•Du bekommst nicht nur Sinnlichkeit und Flexibilität für deinen Körper, sondern auch Motivation und Inspiration durch ein neues Körpergefühl und eine große Portion Wohlgefühl.
•Ich unterstütze dich mit Achtsamkeit, Aufrichtung und verständlichen Korrekturen.

Ich wünsche dir ein tolles sonniges Wochenende!

Ich freue mich auf dich,

Daya

P.s.: Geballte Frauenpower war vor zwei Wochen bei meiner Shimmy Hafla – orientalische Tanzparty zu sehen. Über 40 Künstlerinnen standen zusammen auf der Bühne. Einen Einblick bekommst du im nigelnagelneuen Shimmy Hafla Trailer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.